Wasserkuren

Wasserkuren werden heute meist mit dem genialen Pfarrer Kneipp in Verbindung gebracht und die Kneippkur als Wortschöpfung mit der Wasserkur gleichgesetzt. Kneipp hat teils intuitiv und spirituell, teils aus der Volksheilkunde schöpfend, Wassertreten im fließenden Dorfbach, Wechselbäder, Trinkkuren als Teil einer ganzheitlichen Therapie verstanden, in der die Ernährung, Phytotherapie und Bewegung in frischer Luft eine wichtige Rolle spielten. Von Wasserbecken, mit Leitungswasser, selten gewechselt, wie sie heute zum „kneippen“ landauf von findigen Lokalpolitkern gebaut und angeboten werden, konnte bei ihm keine Rede sein, "Springt das Wasser über sieben Stein ist es wieder rein" dürfte Pfarrer Kneipp auch bekannt gewesen sein. Ob er sich die Frage stellte: "Hat Wasser ein Gedächtnis?" ist nicht bekannt, seine Bücher jedoch strahlen eine tiefe Verbindung zum Wasser aus, mit dem er sich selbst von schwerer Krankheit geheilt hatte. Der Nutzen von Schwimmen in fließenden Gewässern, Barfußlaufen in nassem Grass vor fast 150 Jahren Kneipps Empfehlungen, werden heute von Wasserforschern wie Prof. Pollack (University of Washington) wissenschaftlich erklärt.

Interessanterweise stützt Pollack diese Idee dadurch, dass er erklärt, dass die Erde negativ aufgeladen ist. Wenn Sie barfuß auf der Erde laufen, verbinden Sie sich mit einer negativ geladenen Energiequelle. Und da die Erde eine größere negative Ladung hat als Ihr Körper, nehmen Sie Elektronen aus der Erde auf. Diese negativ geladenen Elektronen können dann dazu beitragen, die Wasserstruktur in Ihren Zellen zu stärken.

Die Wasser- und Bäderkur findet sich in allen Hochkulturen. Von Ägypten wurde sie von Hippokrates nach Griechenland gebracht, von wo aus  sie ihre Blütezeit im Imperium Romanum erlebte, Wasserleitungen, privater und öffentlicher Bäderbau, Wasserkuren und Abwasserleitungen die zum Aufstieg, aber auch durch das verwendete Blei in städtischen Rohren und Bleibeschichtung von Wassertonkrügen, die zu Bleivergiftungen und zum Niedergang des Römischen Reiches beigetragen haben, zeigen uns welche Bedeutung die Wasserqualität für eine Gesellschaft zu allen Zeiten hatte.

Sebastian Kneipp
Kneipp Anwendungen
Wassertreten

Über Meilenstein Sarl

Der Meilenstein wurde aus einer Vision 2009 in Deutschland entwickelt. Er wird mit Wirbelrohren nach Viktor Schauberger, Magneten, spezieller Blume des Lebens, Vulkan-Lava, Seide-Wolle Abschirmung, Kupfer, Gold, Silber und Emma Kunz Sand (Aion A) in einem speziellen Verfahren nach dem Goldenen Schnitt in einer Behinderten-Werkstatt im Elsass, Frankreich produziert. Er kann von der Dusche in der Stadtwohnung bis zum 6-Familienhaus eingesetzt werden. Auch aufgrund seines guten Preis-Leistungsverhältnis hat er in Deutschland und Frankreich seine Freunde gefunden.

Kontaktieren Sie uns

  • Telefon:
    +33-(0)6 33 24 31 74 (Frankreich)
          +49-(0)174-3 50 77 88 (Deutschland)
  • Email:
    info@meilenstein.fr
  • Addresse:
    7, rue Alexandre Freund
    F-68300 Saint-Louis